Seiten

8. Juni 2013

♥☆Augen Lasern/LASIK/Eye Poke Machine☆♥

Hey meine (noch nicht vorhandenen) Leser,

ich melde mich wieder zurück, undzwar ohne Brille und Kontaktlinsen! Ich habe mir vor 2 Wochen die Augen lasern lassen!! :) 13 Jahre lang habe ich mich mit Brille und Kontaktlinsen herumgeschlagen (war kurzsichtig; Rechts -3,50, Links -2,75 & leichte Hornhautverkrümmung), und jetzt hat alles ein Ende, ich bin sowas von glücklich. Dieses wundervolle Gefühl wenn man morgens aufsteht und SEHEN kann, anstatt nach der Brille zu greifen. Das kann man nicht mit Worten beschreiben. Wenn ihr euch auch die Augen lasern lassen wollt, ZÖGERT NICHT! Ich würde es wieder tun. Nun erzähle ich euch wie das ganze ungefähr abgelaufen ist:

Einen Tag vor der Operation bekommt man ein pupillenerweiterndes Zeug in die Augen verabreicht, dann werden einige Tests gemacht usw, dauert vlt 15 min. Man hat mich informiert, UNBEDINGT eine Sonnenbrille mitzunehmen... die hab ich dann auch benutzt, als ich aus der Klinik raus bin und sich das Sonnenlicht in meine Netzhaut gebrannt hat, ich kam mir vor wie ein Vampir! :D Diese Tropfen sind noch eins der unangenehmsten Dinge von diesem Procedere...

Am nächsten Tag in der Früh war dann die Op. Man bekommt eine Tablette Diazepam bzw. Valium in die Hand gedrückt, damit man zur Ruhe kommt und sich die Muskeln entspannen. Ich wollte schon immer mal wissen, wie dieses Mittelchen wirkt. Musste dann im Wartezimmer ein wenig warten, bis die Tablette angefangen hat zu wirken. Ab da hab ich alles nur noch so schwammig mitbekommen, weil mich der Scheiß so high gemacht hat, mir war alles egal und ich hab einen Regenbogendrachen im Gang gesehen... crazy shit sag ich euch.

Dann war es endlich soweit, man hat mich abgeholt, es gab kein zurück mehr, jetzt wird man mir bald die Hornhaut aufschneiden... sowas ist mir die ganze Zeit durch den Kopf gegangen, neben dem Drachen im Gang vorm Wartezimmer. Ich musste dann durch eine große Tür, und was da hinter war... ich dachte ich bin auf nem leichten Horrortrip oder so. Die Gänge sahen so weiß-steril-Op-mäßig aus (ach was....) und alle sind in diesen grünen Klamotten rumgelaufen. Ich musste dann sofort an einpaar Szenen aus Resident Evil 1 denken.

Man brachte mich anschließend in dein kleines Zimmerchen wo ich auch solche grünen Sachen, inklusive lustiger Haube und Schuh-Schutz anziehen musste. Die Arzthelferin hat mir dann eine rötliche Jod-Paste auf die Augen geschmiert, um alles nochmals zu desinfizieren. Wieder hat man mich warten lassen. Während ich da so auf dem Stuhl saß war ich sowas von ruhig... diese anti-stress Knetbälle hab ich überhaupt nicht gebraucht, die man mir in die Hände gedrückt hat, so entspannt war ich.

UND DANN WAR ES SO WEIT.

Der Chefarzt hat mich in den Op-Saal geholt. In der Mitte war eine riesige Liege mit einem Sci-Fi-artigen Aufsatz. Ich hab mich da draufgelegt, und über mir waren viele kleine blinkende Lichter. Irgendwie kann ich mich nur noch daran erinnern, dass man mir zu erst das linke Auge mit irgendwas aufgehalten hat. Die Reihenfolge weiß ich ab wirklich nicht mehr... ob man mir zuerst die Hornhaut aufgeschnitten hat oder nicht, keine Ahnung. Jedenfalls kam dann der unangenehmste Teil des Ganzen. Man hat mir einen Saugring aufs Auge "festgesaugt", und das hat sich sowas von scheiße angefühlt, arg. Durch diesen Druck sieht man dann nichts mehr, und wenn er abgelassen wird, kommt die Sicht wieder.

Danach hat man mir die Hornhaut mit einem lustigen Gerät halb aufgeschnitten, dass sich so angehört hat wie ein elektrischer Rasierer. DAVOR hatte ich am meisten Angst, aber man hat wirklich GAR NICHTS gespürt, ich schwörs euch. NICHTS. Anschließend muss man dann auf einen blinkenden roten Punkt schauen, und dann fängt der Laser an, dir ein bisschen Hornhaut wegzugrillen. Dies war auch überhaupt nicht schmerzhaft, hat halt etwas nach Verbranntem gerochen. Dann wurde der Hornhautdeckel bzw Flap wieder zugeklappt, paar Tropfen rein zur Desinfektion, nächstes Auge, und das wars. Hat nichtmal 10 Minuten gedauert. Ich war sowas von erleichtert (und immer noch high) danach. Konnte dann sofort richtig scharf sehen, das war schon ein krasser Schock. Du steigst von Röhrenfernsehr auf full-HD um. Waaahnsinn. Danach durfte ich sofort Heim gehen.

Nun genieße ich jeden Tag mit meinen "neuen" Augen. Sie müssen natürlich noch ein Weilchen verheilen und ich muss fleißig Tropfen, das dauert noch so 2 Wochen vermute ich.
Ich kann euch so eine OP wirklich ans Herz legen wenn ihr mal drüber nachgedacht habt. Sucht euch eine bekannte Klinik aus und bringts hinter euch.

Da ich erwähnt habe, dass ich Dead Space liebe, erinnerte mich alles so an die berühmt berüchtigte Eye Poke Machine. Wenn ihr genau wissen wollt was sie macht und ihr viel Blut/Splatter/Gore-Kram vertragt, geht auf Youtube und schauts euch an. :)


 Hachja, das wars erstmal von mir. Wenn ihr irgendwelche Fragen deswegen habt, zögert nicht, sie zu stellen, ich beiße nicht (naja doch, manchmal schon hihi).


chu~♥